FANDOM



Aktuell | Lichtraum | Diskussion Lichtraum | Projektgruppe | Projektkonventionen | Think Tank

Das Verhalten der Generationen Bearbeiten

Die so genannte Generation 50+ ist zur Zeit die kaufkräftigste und stetig wachsende Käuferschicht und von daher ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Indikator für Angebot und Nachfrage nach Gefragtem. Und nahezu jeder vierte in Deutschland ist heute sechzig Jahre oder älter. Den aktuellen Berechnungen zufolge wächst diese Zahl der Sechzigjährigen bis 2015 um mehr als zehn Prozent auf fast dreiundzwanzig Millionen Menschen, das sind ca. achtundzwanzig Prozent der Bevölkerung. Um in diesem Markt, der kommenden älteren Generation, massgeschneiderte Dienstleistungen - z.B. Wohnprojekte - und Produkte anzubieten, sollte beachten, dass sich Bedürfnisse, Vorlieben und das Konsumverhalten älterer Menschen äusserst unterschiedlich gestaltet. In der Seniorenforschung unterscheidet man zwischen sechs verschiedenen Lebenensstilen:

  1. In der Gruppe der "Repräsentativ-Prestigeorientierten" finden sich vorwiegend verheiratete Männer zwischen fünfzig und siebzig. D.h., dass 1,3 Mio. Menschen zu dieser konsumfreudigen Gruppe gehören, die einen hohen Anspruch an Komfort und Dienstleistung stellt.
  2. 7,1 Mio. Menschen pflegen den Genuss in den letzten Lebensjahren, zu ihnen gehören vorwiegend Paare zwischen 55 und 75 Jahren sowie allein lebende Frauen mit überdurchschnittlichem Einkommen. Diese stark wachsende Gruppe ist sehr freizeitorientiert und bevorzugt hohe Qualität.
  3. Das gilt auch für die ca. 700 000 "jung gebliebenen Singles" - überwiegend Männer zwischen fünzig und fünfundsechzig durchschnittlichem bis leicht überdurchschnittlichem Einkommen.
  4. Die Intellektuelle prüfen kritisch die Qualität und orientieren sich an einem angemessenen Standard. Diese ca. eine Mio. umfassende Senioren-Gruppe lehnt Werbung und Trendmarken eher ab.
  5. Hohe Markentreue, Preis- und Qualitätsbewusstsein kennzeichnen die Konsumorientierung der bürgerlich Angepassten. Zu ihnen zählen überwiegend Paare oder Familien im Alter von 50 bis 65 Jahren mit älteren Kindern. Diese Gruppe mit eher konservativer Grundhaltung umfasst 6,8 Millionen Menschen.
  6. Als kleinbürgerlich konservativ gilt eine stark schrumpfende Gruppe von hauptsächlich allein lebenden Rentnern und nicht berufstätigen Frauen über siebzig Jahren mit unterdurchschnittlichem Einkommen. Sie sind an traditionelle Werte gebunden und haben geringe bis erhebliche Altersbeschwerden. Die 5,4 Mio. Menschen umfassende Gruppe gilt als sehr preisorientiert. --Wohnprojekte 10:14, 28. Okt. 2012 (UTC)